Anpassung der Besuchsbedingungen und Hygienemaßnahmen

Image

Aktualisierung: 20. Juli 2020 um 9:30 Uhr

Der Parc Animalier de Sainte-Croix freut sich, Sie wieder willkommen heißen zu können! Um die Sicherheit der Besucher, unserer Mitarbeiter und unserer Tiere sicherzustellen, haben wir einige Hygienemaßnahmen getroffen und Anpassungen für Ihren Besuch vorgenommen.

Allgemein ist zu sagen, dass der Parc Animalier de Sainte-Croix einen wesentlichen Vorteil besitzt: seine Größe! Die breiten Alleen und die 120 Hektar intakte Natur bieten ausreichend Platz, um den Park mit einem angemessenen Abstand zueinander, ohne Gedränge und im Freien entdecken zu können.

Besuchsbedingungen

  • Vorausbezahlte Eintrittskarten (über Mitarbeitervertretungen, Wiederverkäufer usw.) werden weiterhin ohne Buchung akzeptiert
  • Für Tagesbesuche ist keine Buchung nötig
  • Dank der Größe des Parks und seiner breiten Alleen gibt es bislang keine Begrenzung der Besucherzahlen

Vorbereitung Ihres Besuchs

Online-Ticketkauf und Preise

Um unnötige Kontakte und Warteschlangen an der Kasse zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, Ihre Eintrittskarten sicher und bequem online zu kaufen.

Entdecken Sie unsere Online-Tickets mit festem oder beliebigem Datum

Zu unseren Öffnungszeiten und Preisen

 
 

Besucherkarte des Parks

Vermeiden Sie Papierkontakt und -müll, indem Sie die Karte des Parks herunterladen

Karte des Parks herunterladen (PDF)

Sondermaßnahmen im Tierpark

🏁 Bei Ihrer Ankunft in Sainte-Croix

  • Zur Verfügung gestelltes hydroalkoholisches Gel
  • Bevorzugte Kartenzahlung
  • Das Ankunftsprozedere und der Eintrittsbereich wurden so umgestaltet, dass eine soziale Distanzierung sichergestellt ist. Markierungen auf dem Boden sowie Schutzscheiben schützen nun Besucher und Mitarbeiter.
  • Das Empfangsgebäude, die Theken, die Zahlungsterminals und die Arbeitsplätze an den Kassen werden regelmäßig desinfiziert. Die Teams wurden individuell hinsichtlich der Desinfektion geschult.
  • Bei Ihrer Ankunft werden Sie durch einen Aushang an das richtige „Covid“ -Verhalten und die Besuchsregeln im Tierpark erinnert.
  • Bollerwagen- und Fernglasverleih: Aktuell können keine Ferngläser verliehen werden. Es ist möglich, Bollerwagen zu mieten, diese werden pro Wagen und Tag nur einmal verliehen und täglich desinfiziert.

🥾 Während Ihres Besuchs

  • Tragen eines Mund- und Nasenschutzes

    Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist für alle Parkmitarbeiter, die Kontakt zu den Besuchern haben, verpflichtend. Für die Besucher ist er in geschlossenen Bereichen verpflichtend: Empfangsgebäude, Souvenirladen, Lodges-Rezeption, Toiletten, Beobachtungspunkte, sowie beim Durchqueren der Gasträume der Gastronomiebereiche. In den Alleen des Parks ist der Schutz empfohlen, aber nicht verpflichtend. Dringend empfohlen im Safari-Zug.

  • Gastronomie

    Unser gastronomisches Angebot wird je nach Wetter und Besucherzahl angepasst. Mehrere Verpflegungsstellen sind geöffnet. Bevorzugte Kartenzahlung.
    Bitte beachten Sie, dass beim Durchqueren der Gasträume das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes verpflichtend ist. Zu den geöffneten Restaurants und Imbissen

  • Picknick

    Hinter der Cafeteria steht Ihnen ein Picknick-Platz zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Picknicks außerhalb dieses Bereichs aus Sicherheitsgründen und zum Wohlbefinden der Tiere verboten sind. Denken Sie bitte außerdem daran, Ihr Picknick von Anfang an dabei zu haben, da der Park aufgrund der aktuellen Gesundheitsschutzmaßnahmen nicht vorübergehend, sondern nur endgültig verlassen werden darf.

  • Wildnis-Expedition im Safari-Zug

    Zwischen die Sitzbänke der Safari-Züge wurden Plexiglasscheiben eingefügt. Die Züge werden nach jeder Fahrt desinfiziert.
    Buchbar online oder bei Ankunft im Park, die Plätze sind begrenzt. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes wird dringend empfohlen. Buchung und weitere Informationen

  • Tieranimationen

    Die Tieranimationen wurden angepasst, um jegliche Menschenansammlungen zu vermeiden. Im Laufe Ihres Besuchs werden Sie auf den verschiedenen Pfaden des Parks auf unsere Naturanimateure treffen, die Sie bei der Entdeckung der Tiere begleiten. Halten Sie die Augen offen!

  • Die Pfade des Parks

    Neue Beschilderung entsprechend der Covid-bedingten Vorgaben entlang des gesamten Wegnetzes. Türen, die nicht der Sicherheit dienen, bleiben geöffnet, um die Kontaktpunkte zu minimieren. Die Scheiben zwischen den Besuchern und den Tieren werden besonders häufig und gründlich gereinigt und desinfiziert.

  • Neos Reise

    Die verschiedenen Missionen auf Neos Reise wurden entsprechend der Hygienemaßnahmen angepasst. Sämtliche Herausforderungen sind zugänglich (Hüttenpfad, Barfußpfad, Pflanzenlabyrinth), außer die Einbäume.

  • Bauernhoftiere

    Die Bauernhoftiere (sowie die Damhirschkühe am grünen Pfad) sind normalerweise die einzigen Tiere des Parks, die gestreichelt werden dürfen. Aktuell ist dies aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht mehr erlaubt, da die Tiere indirekt das Virus übertragen können.

  • Spielplätze und beengte Bereiche

    Die Spielplätze des Parks und ihre Aktivitäten sind, abgesehen von dem Melken der Bauernhofkühe und dem Wasserrattenspiel, geöffnet. Beengte Bereiche wie der Erkundungspfad „Logigrouille“ oder die Show-Scheune „La Grange aux Spectacles“ sind derzeit geschlossen, da in diesen Räumlichkeiten der notwendige Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann.

  • Zugängliche Gehege

    Die zugänglichen Gehege mit den Zwergziegen und Damhirschkühen sind geöffnet. Bitte beachten Sie die an den Gehegeeingängen ausgehängten Verhaltensregeln. Das Streicheln und Füttern der Tiere ist nicht erlaubt.
    Das Gehege mit den Präriehunden ist geöffnet. Die Lemureninsel ist geöffnet (Zugang ausschließlich über den Eingang beim grünen Pfad/bei der Neuen Welt).

  • Brücken und Beobachtungspunkte

    Einige Brücken und Beobachtungspunkte des Parks (u. a. Bärenhütte „Refuge de l’Ours“, Hirschbrücke, Skulpturen-Atelier, Wikingerhaus) bleiben zugänglich, jedoch nur in eine Laufrichtung, um den Besucherfluss sicherer zu gestalten. An folgenden Beobachtungspunkten ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes vorgeschrieben: Bärenhütte „Refuge de l’Ours“ (blauer Pfad), Blockhütte (Neue Welt) und Skulpturen-Atelier (Neue Welt).

  • Sanitäranlagen

    Die Toiletten werden häufig und gründlich gereinigt und desinfiziert. Die Handtrockner wurden durch Einwegpapiertücher ersetzt. Die Mülleimer verfügen über Fußpedale und Deckel. Obligatorisches Tragen eines Mund- und Nasenschutzes.

  • Souvenirladen

    Laufrichtung, begrenzte Personenzahl im Souvenirladen sowie Verhaltensregeln für den Kontakt mit Artikeln. Obligatorisches Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. Bevorzugte Kartenzahlung.

⚠️ Verlassen des Parks

Im Rahmen der Gesundheitsschutzmaßnahmen ist jegliches Verlassen des Parks derzeit endgültig.

 
 


Sie haben noch Fragen?

Besuchen Sie unsere Rubrik „Häufig gestellte Fragen“

🛎️ Im Rahmen eines Natur-Aufenthalts

Vor Ihrer Ankunft

  • Sämtliche Dokumente (Programm, Karte) wurden Ihnen in digitalisierter Form per Mail zugesendet.
  • Durch die Vorausbezahlung Ihres Aufenthalts wird die Anzahl der Zahlungsvorgänge begrenzt

Bei Ihrer Ankunft und Abfahrt im Parc de Sainte-Croix

  • Tragen eines Mund- und Nasenschutzes

    Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist für alle Parkmitarbeiter, die Kontakt zu den Besuchern haben, verpflichtend. Für die Besucher ist er in geschlossenen Bereichen verpflichtend: Empfangsgebäude, Souvenirladen, Lodges-Rezeption, Toiletten, Beobachtungspunkte (Bärenhütte „Refuge de l’Ours“, Blockhütte, Skulpturen-Atelier) sowie beim Durchqueren der Gasträume der Gastronomiebereiche. In den Alleen des Parks ist der Schutz empfohlen, aber nicht verpflichtend. Dringend empfohlen im Safari-Zug.
    Kojotenscheune „Grange aux coyotes“: verpflichtend in den Gemeinschaftsräumen

  • Zur Verfügung gestelltes hydroalkoholisches Gel.
  • Das Ankunftsprozedere und der Eintrittsbereich wurden so umgestaltet, dass eine soziale Distanzierung sichergestellt ist. Markierungen auf dem Boden sowie Schutzscheiben schützen nun Besucher und Mitarbeiter.
  • Bei Ihrer Ankunft werden Sie durch einen Aushang an das richtige „Covid“ -Verhalten und die Besuchsregeln im Tierpark erinnert.
  • Die Elektrofahrzeuge, mit denen Sie zu Ihrer Lodge gebracht werden, wurden angepasst, um eine soziale Distanzierung sicherzustellen, indem zwischen Ihnen und dem Fahrer eine Trennwand eingebaut wurde. Die Fahrzeuge werden nach jedem Gebrauch desinfiziert.
  • Der Check-in- und Check-out-Prozess wurde verkürzt.
  • Die Schlüssel der Lodges werden nach jeder Übergabe desinfiziert.
  • Das Empfangsgebäude, die Theken, die Zahlungsterminals und die Arbeitsplätze an den Kassen werden regelmäßig desinfiziert.
  • Die Reinigungsprozesse wurden angepasst. Die angesetzte Zeit für die Reinigung Ihrer Lodge wurde erhöht. Die Teams wurden individuell hinsichtlich der Desinfektion geschult.


Sie können darauf zählen, dass wir die Hygienemaßnahmen umsetzen, und wir zählen darauf, dass Sie diese einhalten. Gemeinsam können wir uns schützen!

Zurück zur übersicht

Picto
120 Hektar geschützte Natur
Picto
1500 Tiere in halbfreier Wildbahn
Picto
130 Arten von Wildtieren und domestizierten Tieren
Picto
46 Natur-Lodges im Herzen des Parks