Neuheiten 2019:
Kurs auf eine „Neue Welt“!

Image

2019 geht es in die „Neue Welt“: Wir halten Kurs auf die endlosen Weiten Nordamerikas!

Im Herzen Nordamerikas erstrecken sich weite unberührte Landschaften, endlose Ebenen, ausgedehnte Wälder und große Seen. Diese weit entlegenen Orte ziehen uns an, inspirieren uns und führen uns die enge Beziehung zwischen unserem Europa, der „Alten Welt“, und Amerika, der „Neuen Welt“, vor Augen. Hier ist alles möglich, auch das Leben in Einklang mit der Natur!


Mit der „Neuen Welt“ bereichert Sainte-Croix seinen Park um ein weiteres, 8,5 Hektar großes Gebiet, das den endlosen Weiten Nordamerikas gewidmet ist. Der Großteil wird folgenden Tieren vorbehalten sein: Bisons, Schwarzbären, Kojoten, Waschbären, Wildtruthüner, Präriehunde, Amerikanische Baumstachler, Skunks und viele mehr.

Zum Angebot der „Neuen Welt“ werden außerdem ein Themenrestaurant, ein großer Spielplatz und zwei konzeptuell neuartige Natur-Lodges für Übernachtungen in unmittelbarer Nähe der Tiere gehören. Zudem ist ein neuer Empfangsbereich für die Kunden der Sainte-Croix-Lodges vorgesehen.

Neue, typisch nordamerikanische Tierarten

Im Süden erstreckt sich die „Große Ebene“ (3 ha). Hier lebt der für die Prärie sinnbildliche Amerikanische Bison Seite an Seite mit dem Schwarzbären und dem Wildtruthun, dem Vorgänger unserer domestizierten Truthühner. Die weitläufige Prärie wird vom Schwarzbär-Fluss mit seinen auf Pfählen errichteten Lodges gesäumt. Im Norden teilen sich eine Schwarzbärfamilie und ein Kojotenrudel das Gebiet der „Kleinen Ebene“. Hier kann man aber auch auf Waschbären, Amerikanische Baumstachler und Skunks treffen und das Territorium einer Präriehund-Kolonie betreten.



Neue Themen für Kurzaufenthalte in der Natur von Sainte-Croix

In Saint-Croix gibt es derzeit bereits 18 Natur-Lodges.
Das Jahr 2019 wird jedoch einen weiteren wichtigen Meilenstein darstellen: Denn das Angebot für Naturaufenthalte wird neben einem speziellen Empfangsbereich für alle Urlaubsgäste um zwei neue Abenteuer in der „Neuen Welt“ erweitert. So stehen im Park künftig insgesamt 28 neue Lodges zur Verfügung:
Die Lodges am Schwarzbär-Fluss sind auf Pfählen im Wasser errichtet und bieten einen Ausblick auf die Bären und Bisons (die 17 Lodges bieten Platz für jeweils 5 Personen)
Die Scheune ist wie ein Loft im Retro-Look eingerichtet. Sie verfügt über 11 Zimmer für je 4 Personen. Von den Fenstern aus kann man die Schwarzbären, Kojoten und die drolligen Waschbären bewundern.

Der König der Prärie von John Lopez

Die sukzessive Bevölkerung der Wildnis durch den Menschen, der ihre Reichtümer mehr oder weniger klug ausbeutete, führte zum Aussterben einiger Tierarten. Doch für diese Welt kann es einen Neubeginn geben. Davon zeugt das Engagement des amerikanischen Künstlers John Lopez, dessen riesige Skulpturen aus alten, neu zum Leben erweckten Metallteilen bestehen. Für Sainte-Croix schuf er einen lebensgroßen Bison aus recycelten Gegenständen und Objekten, die auf die Eroberung des Westens der Vereinigten Staaten anspielen. Eine überzeugende Hommage an den König der Prärie!


Nachhaltiger Tourismus und Rücksicht auf die Umwelt

Dieser neue Parkbereich steht unter dem Motto des nachhaltigen Tourismus, sowohl was die Konzeption als auch den künftigen Parkbetrieb betrifft. So setzt sich das vollkommen umweltschonende Stromnetz zu 100% aus erneuerbarem Strom zusammen. Auf den Dächern der Scheune und einiger Lodges angebrachte Solarmodule stellen zudem die Versorgung der Unterkünfte mit warmem Wasser sicher. Dieser Ansatz steht ganz im Einklang mit der seit 2016 von Saint-Croix verfolgten Null-Abfall-Politik: Abfalltrennung, Sensibilisierung des Publikums für ein aktives Bürgerengagement jedes Einzelnen, Beantragung des Europäischen Umweltzeichens für alle Unterkünfte etc.

Gemeinschaftsprojekt mit folgenden Partnern:

Zurück zur übersicht

Picto
120 Hektar geschützte Natur
Picto
1500 Tiere in halbfreier Wildbahn
Picto
130 Arten von Wildtieren und domestizierten Tieren
Picto
18 Natur-Lodges im Herzen des Parks